„Batnight 2020“:  Auf der Spur der Fledermäuse

Jetzt zusammen mit dem NABU die Tiere der Nacht beobachten.

Mausohren, Zwergfledermäuse oder Abendsegler: Fledermäuse haben nicht nur schöne Namen, sondern faszinieren auch mit ihren Flugkünsten. Wer gerne mehr über die bedrohten Nachtlebewesen erfahren will, sollte die Zeit um die Internationale Fledermausnacht im August nutzen und an einer der vielen Exkursionen des NABU im August oder September teilnehmen.

Die Ortsgruppe NABU - Östlicher Schurwald bietet am Abend des 08.08.2020 um 21:00 Uhr eine Fledermausführung in Rechberghausen an. Die Führung findet bei Regen NICHT statt, da die Fledermäuse dann nicht unterwegs sind. Treffpunkt: Haupteingang des Parks "Grüne Mitte" in Rechberghausen.

Kosten: Erwachsene € 5.-, Familien € 8.-, Kinder und Jugendliche € 3.- inclusive Infomaterialien,  NABU - Mitglieder mit Mitgliedsausweis 50% Ermäßigung.

Wir dürfen wegen der Coronalage nur 19 Teilnehmer zulassen und bitten daher um eine verbindliche Anmeldung per Email.

Anmeldungen bitte unter NABUFledermausSteinkauz@gmx.de

Wiesenmahd an der Bühllinde

Achtung geänderte Anfangszeit:

Samstag den 12. September, ab 10:00 Uhr bei der Bühllinde in Rechberghausen.

Für alle, die kräftig mit anpacken wollen. Das gemähte Gras muss von Hand geschwadet werden. Für Speis und Trank wird gesorgt.

Herbstwanderung, Heideführung am Bossler

Geselligkeit und Treffen mit den Naturfreunden am Sonntag den 18. Oktober. Abfahrt beim Rathaus in Rechberghausen um 9:30 Uhr. Bitte Fahrgemeinschaften entsprechend der geltenden Corona-Bestimmungen bilden.



Nachlese: Kräuterführung im Bruckwasen

Bei idealem Wetter konnte unsere Kräuterspezialistin, Fiona Heinrich, am vergangenen Sonntag eine stattliche Gruppe von Teilnehmern an der Bühllinde begrüßen, die sich für die Kräuterheilkunde interessieren. Auf dem Weg zur „NABU Alm“ wurden neben zahlreichen essbaren Wildkräutern auch drei Heilkräuter vorgestellt. Dabei handelte es sich um das Mädesüß, das Johanniskraut und die drei Wegericharten. Es wurde ihre Wirkungsweise erklärt, wie sie in der Naturheilkunde verwendet werden und wie man sie selbst zubereiten kann. Auf der „NABU Alm“ angekommen wartete auf die Teilnehmer eine selbst hergestellte und erfrischende Limonade, die einige Wildkräuter enthielt. Jeder Teilnehmer konnte darüber hinaus aus den gesammelten Johanniskrautblüten oder den Wegerichblättern selbst ein Kräuteröl herstellen und mit nach Hause nehmen.

Nachlese: Fledermauskästen-Reinigung 2020 trotz Coronavirus

Auf den Spuren der Fledermäuse

 

Aus aktuellem Anlass vorausgeschickt sei, dass es bisher noch nicht klar ist über welches Wildtier das  SARS-CoV 2 in China den Sprung auf den Menschen geschafft hat. Auf dem Markt in Wuhan wurden Fledermäuse, Schlangen, Mailaiische Schuppentiere und auch Kaninchen gehandelt. In China wurde das Handeln und Essen von Wildtieren nun wohl von der Regierung verboten.

Da wir die Tiere bei unseren Kontrollen und auch bei der Beobachtung nicht schlachten und essen und enger Kontakt aus u.a. tierschützerischen Gründen zu vermeiden ist besteht also kein Grund zur Sorge.

 

Am Mittwoch den 11.03.2019 war es wieder soweit, die Fledermauskästen in Rechberghausens grüner Mitte wurden gereinigt.

Die jährliche Aktion wurde wie immer wieder unterstützt von der Fa. Freihalter, deren Hubwagen wir wieder nutzen durften und von Markus Böhnel (Fa. Metallbau Böhnel), der mir den Hubwagen da ausgerichtet hat wo ich (Dr. Silke Knoll von der NABU-Ortsgruppe Östlicher Schurwald) ihn gebraucht habe.

Vielen Dank dafür!

Unsere 2017 und 2019 neu aufgehängten Kästen wurden noch nicht von Fledermäusen angenommen, sondern bisher nur von Vögeln und Insekten. In einem Kasten haben wir ein tolles Hornissennest gefunden.

Bis Fledermäuse neue Kästen annehmen kann es Jahre dauern und die gefiederten Mitbenutzer stören nicht. Somit ist also weiterhin Geduld angesagt. Die „alten Kästen“ haben wir von Fledermauskot, der übrigens ein sehr guter Dünger für den Garten ist, befreit.

Dieses Jahr haben wir aber einen großen Abendsegler in den Kästen gefunden und anhand der Menge an Fledermauskot müssen deutlich mehr Tiere im letzten Jahr Zeit in dem Kasten verbracht haben.

 

Da vorletztes Jahr ein paar erfrorene Fledermäuse in den Kästen waren haben wir einen gut isolierten Überwinterungskasten zusätzlich aufgehängt. Dieser wurde gut über den Winter benutzt, da auch darin eine stattliche Menge Fledermauskot zu entfernen war. Wir haben alle Kästen gereinigt und wünschen uns und den Fledermäusen eine gute Saison.

 

 

 

Nachlese: Ausstellung Kunst und Natur von Anfang Januar 2020

350 Besucher konnten die Aktiven der NABU Gruppe Östlicher Schurwald anlässlich ihrer vielseitig gestalteten Ausstellung zum dreißigjährigen Jubiläum in der Kulturmühle in Rechberghausen begrüßen. Die 3 Öffnungstage waren verschiedenen Schwerpunktthemen gewidmet. In seiner Eröffnungsrede gab der 1. Vorsitzende, Heinz Mühleis, einen Überblick über die Vereinsgeschichte und die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit des Vereins. Anschließend stellte er das Thema des 1. Tages, die Streuobstwiesen vor. Dabei ging es um die Artenvielfalt, die Bewirtschaftung und die Beweidung mit Coburger Fuchsschafen. Hier spielt auch der Rechberghäuser Apfelsaftverein, der gleichzeitig sein fünfundzwanzigjähriges Vereinsjubiläum feierte und aus dem NABU hervorgegangen ist, eine wichtige Rolle.

 

Tag 2 der Ausstellung galt dem Artenschutz. Mitglieder des Vereins betreuen die Schwalbennester, die es in Rechberghausen noch zahlreich gibt. Andere kümmern sich um die Dohlen im Kirchturm, betreuen Steinkäuze in den Streuobstwiesen und führen Fledermausprojekte durch. Dr. Silke Knoll und Ulrich Mödinger stellten die verschiedenen Tierarten in einem interessanten und kurzweiligen Vortrag vor. 

Am Tag 3 der Ausstellung präsentierten sich die „Schinderbachindianer“, die seit etwa 20 Jahren bestehende Kindergruppe. An allen Tagen gab es für Kinder die Möglichkeit, unter der Anleitung von Samuel Dudok, sich selbst einen Vogelkasten zu bauen. Eifrig waren die Bastler bei der Sache. Bei Kaffee und leckeren Kuchen gab es viele interessante Gespräche und es konnten einige neue Mitglieder gewonnen werden. Dank geht an alle Kuchenspender und alle, die aktiv zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben.

Willkommen beim NABU Östlicher Schurwald

Für Mensch und Natur

Blumenwies im Betreuungsgebiet „Bühllinde“ ,Rechberghausen – Foto: NABU, H. Mühleis
Blumenwies im Betreuungsgebiet „Bühllinde“ ,Rechberghausen – Foto: NABU, H. Mühleis

 

 

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

In diesem Jahr bieten wir wieder eine Vielzahl naturkundlicher Exkursionen in die Natur an, bei denen Sie Gelegenheit haben, die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt vor Ihrer Haustür kennen zu lernen. Wir freuen uns auf Sie und viele schöne gemeinsame Beobachtungen!

  

Wenn Sie sich vorstellen können für die Natur hier im Östlichen Schurwald aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei unseren regelmäßigen Treffen im NABU-Türmle, Rosenstraße in Rechberghausen vorbei. Weitere Informationen erhalten Sie  beim Vorstand oder indem Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.